Werbung

Machen wir neuerdings auch. Für ’nen kleinen Zoo- & Heimtierbedarfsladen am Friedberger Berg(siehe rechts unter: „Hier könnte ich Futter kaufen“). Hat sich zufällig so ergeben, als Herr Socke ich dort ein, vom Paketversender GLS zwischengelagertes, Päckchen abholte. Kurzes Pläuschchen mit dem Inhaber und wir einigten uns darauf, dass wir uns gegenseitig verlinken…damit unser Link aber nicht weiterhin sooo traurig und unscheinbar aussehen muss, gibt es nun für unseren neuen „Partner“(gegebenenfalls auch für zukünftige…) noch ’n kleines Banner…

Wappengeier ©adlersocken

– hs –

Keine halben Sachen

Bin ich mal wieder der Pfeifenaugust??? Surfe ich seit Jahren nur durch einen bestimmten Teil des World Wide Webs??? Ist es, mit meinem aktuellen Anbieter, mir nicht möglich durchs gesamte Netz zu surfen??? Muss ich mir Sorgen machen??? Muss ich mir den „N24 Internet Stick“ zulegen, da es mit diesem, laut Werbe-Spot, möglich sein soll, durch das ganze Internet zu surfen???

Fragen über Fragen…

– hs –

Ein Silberling aus der Schweiz

Anstatt sich mal um, beispielsweise, hessische oder bayerische Steuerhinterzieher und -betrüger zu kümmern, wird mal wieder ein Riesen-TamTam um eine CD gemacht, die, angeblich, dazu beitragen könnte einige Steuerflüchtlinge zu überführen, die ihr Geld anscheinend lieber irgendwo, hier in der Schweiz, im Ausland bunkern.

Hauptsache unser Allerheiligster kann weiter in den Himmel gelobt werden, denn mit „Sport“ und daraus resultierenden Werbeeinnahmen etc. verdientes Geld ist, per Gesetz, niemals in Deutschland abzuführen ;)…

Ich Dummerchen…, in Hessen sind die Steuerfahnder ja verrückt und in Bayern gibt es davon zu wenige…(Artikel-Relevanz ab 2:20)

noch’n Link hinterher…

– hs –

CSI und Blondinen

Sei schlau und stell dich dumm!

Dieser Satz, den ich während der Werbepause bzw. Sendungsvorschau(hier für „Goodbye Deutschland“) hörte und gewissermassen auch „sah“, stammt aus dem Munde einer gewissen Daniela Katzenberger [ http://www.vox.de/vox-dokus_11529.php?media=artikel1&set_id=22036 ]. Ungläubiges Staunen wich schnell einem breiten Grinsen, denn ich kenne diese junge Dame zwar nicht persönlich, aber alleine der Eindruck, den ich von ihr, durch diverse Spots Werbeblockverlängerungsmassnahmen(welche, zu meinem Leid, dafür sorgen, dass CSI: New York, aber auch andere durchaus sehenswerte Serien noch länger, als unbedingt nötig, unterbrochen werden) für die oben genannte Sendung habe, sorgte für diese Heiterkeit auf meiner „Tribüne“, also der Couch ;), denn ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass Frau K. besonders schlau ist. Damit wären wir auch schon beim Grinsen…, denn wenn jemand nicht wirklich schlau ist, wie lässt es sich dann bewerkstelligen, sich dumm zu stellen?? Dumm – dümmer – strohdumm???

Übrigens… CSI: New York wird immer „lässiger“, nicht so bierernst wie Miami, aber noch nicht an den Esprit und „Witz“ von Las Vegas heranreichend(wobei man erst mal sehen muss, ob Grissom durch „Morpheus“ einigermassen gleichwertig ersetzt werden kann – die ersten Folgen ohne Will Petersen lassen hoffen)

weiterhin unveränderte persönliche CSI-Rangliste:

1. Las Vegas
2. New York
und, verglichen mit 1 und 2, weit abgeschlagen Miami

– hs –

Danke Clint!

Nach zwei Abenden mit zwangsweise zugemuteten Filmen, die -für uns beide- im wahrsten Sinne des Wortes eine Zumutung(Untertreibung???) waren, welche „glücklicherweise“ auch noch auf irgendwelchen „Privaten“ liefen, was zur Folge hatte, dass man in der Zeit der Werbeunterbrechungen für 5-7 Minuten einen zweiten, unzumutbaren Film parallel sehen „durfte“, hatten wir heute in unserem trauten Heim eeeeeeeeeendlich wieder die Möglichkeit zur Selbstbestimmung unseres Programms. PS3 an, DVD rein, „Gran Torino“ von und mit Clint Eastwood angesehen…ich mochte ihn  ja schon immer, aber was dieser, inzwischen etwas, „ältere“ Herr seit gut 20 Jahren(eigentlich seit fast 40 -aber für mich sind die letzten 20 von größerer Bedeutung), vor allem als Regisseur, abliefert, ist, für meinen Geschmack zumindest, einfach nur „Weltklasse“.

Einst Zigarillo rauchend und Poncho tragend, dabei anderen, mittels Colt oder Magnum(„Dirty“ Harry Callahan – ohne Poncho und Rillo), Manieren oder den filmischen Tod beibringend, heute dagegen Filme drehend, bei denen einem durchaus ein dicker Kloss im Hals stecken bleiben kann(v.a. „Million Dollar Baby“ und eben „Gran Torino“, aber auch „Mystic River“).

Auch wenn er selbst, nach eigener Aussage, nicht mehr vor der Kamera auftreten wird/möchte – war ja bei „Mystic River“ auch egal 😉 – , hoffe ich doch, dass Clint noch lange genug so fit bleibt(ab 31. Mai 2010 wirds bestimmt einige Filme im TV geben – da wird er stolze 80!), um als Regisseur so lange, wie möglich, derart gute Filme zu drehen.

—> Lesetipp:         http://www.getidan.de/film/georg_seesslen/289/clint-eastwood-%E2%80%93-vom-cowboy-zum-kunstler

– hs –