Es fährt ein Zug nach Nirgendwo

Stellt Euch folgendes vor:

Einen Güterzug mit, sagen wir mal, 20 Waggons.
Diese 20 Waggons sind allesamt randvoll mit Geld. Mit Euros in diesem Fall. Weiterlesen

Advertisements

Ein Silberling aus der Schweiz

Anstatt sich mal um, beispielsweise, hessische oder bayerische Steuerhinterzieher und -betrüger zu kümmern, wird mal wieder ein Riesen-TamTam um eine CD gemacht, die, angeblich, dazu beitragen könnte einige Steuerflüchtlinge zu überführen, die ihr Geld anscheinend lieber irgendwo, hier in der Schweiz, im Ausland bunkern.

Hauptsache unser Allerheiligster kann weiter in den Himmel gelobt werden, denn mit „Sport“ und daraus resultierenden Werbeeinnahmen etc. verdientes Geld ist, per Gesetz, niemals in Deutschland abzuführen ;)…

Ich Dummerchen…, in Hessen sind die Steuerfahnder ja verrückt und in Bayern gibt es davon zu wenige…(Artikel-Relevanz ab 2:20)

noch’n Link hinterher…

– hs –

Volkshelden und Schurken

Zumwinkel(als Modellbeispiel) war und ist für den Mob(harter Ausdruck, aber in diesem Zusammenhang durchaus angebracht) ein Schurke, weil er Steuern hinterzogen hat…

Andere sind Volkshelden, denn sie befriedigen den Mob(s.o.) mit mehr oder weniger wichtigen Dingen(„im-Kreis-fahren“,“einem Leder- oder Filzball hinterlaufen“, „Ex-Präsident-und-Lichtgestalt-sein“, etc…), obwohl sie nicht im Traum daran denken, ihre -teilweise durchaus hart- verdienten Dollars, Euros und früher mal D-Mark in Deutschland zu versteuern, sondern diese Steuern lieber der Schweiz,  Österreich und früher(?) Monaco zukommen lassen.

Ich finde beides nicht richtig, allerdings denke ich, dass es noch verwerflicher ist, bei solchen Fällen mit zweierlei Mass zu messen…

Letztlich macht eh jeder was er will bzw. kann/darf/imstande ist zu tun, aber einen Steuersünder zu behandeln, als hätte er 20/200/2000/… Menschen massakriert, während andere sich durch einen „relativ“ einfachen Wohnortwechsel vom In- ins Ausland aus dem Staub machen, ist dann doch etwas stark übertrieben.

– hs –

Perfekt!

Ich habe mein „Feindbild“ wieder und die etwas andere Zeitung feiert

das größte Sport-Comeback aller Zeiten!(Quelle: Bild.de)

Praktisch für Frau Merkel und Konsorten…fällt doch dadurch die Tatsache quasi unter den Tisch, dass es Pläne gibt

von 2011 an den Beitragssatz zur Arbeitslosenversicherung zu erhöhen(Quelle: Süddeutsche.de)

– „wir“ Bürger und Wähler sind eh mit dem weltbewegenden Thema Schumi-Comeback so beschäftigt, dass wir es vermutlich nicht einmal merken würden, wenn die Regierung die Mehrwertsteuer ab 1.6.2010(oder früher – oder auch ein bisschen später…) so um 2-4% erhöht.
Hauptsache ist doch, dass unser „Allerheiligster“, der ja sooo brav seine Steuern(in der Schweiz) bezahlt, endlich wieder da ist, um Deutschland nach sooooo vielen Jahren wieder zu einem WM-Titel im „mit-einem-schnellen-Auto-im-Kreis-fahren“ zu verhelfen. Und Herr Danner kann dann endlich wieder einem Fahrer huldigen, der nie, aber wirklich nie, einen Fahrfehler begeht…

– hs –