EHEC und andere Ärgernisse

Wie seinerzeit bei der Schweinegrippe wird mal wieder Panik durch sämtliche Medien verbreitet. Ists denen langweilig, will mal wieder ein Pharmariese ein paar „neue“ Medikamente für gutes Geld loswerden oder hat irgendjemand,wer auch immer, zu welchem Zweck auch immer, dafür gesorgt, dass mal wieder Angst und Schrecken verbreitet wird? Zugegeben, ich möchte nicht daran erkranken und ich wünsche dies beinahe niemanden und es ist auch jemand daran gestorben, nur – auch in den Jahren zuvor waren Menschen in Deutschland(und anderswo) von diesem Erreger betroffen und einige, zum Glück wenige, starben auch an den Folgen. Dieser Erreger ist also, obwohl man irgendwie so tut, als ob, keinesfalls „neu“; offensichtlich hat EHEC bis vor kurzem halt einfach keine mediale Daseinsberechtigung gehabt(zugegeben, so wie es im Moment aussieht, könnten mehr Menschen als jemals in den Jahren zuvor von diesem Erreger betroffen sein, aber deswegen musste man doch nicht so ein riesiges Fass aufmachen…). Naja, schau mer mal wie’s hiermit weitergeht.

Ein anderes Ärgernis vergangener Tage war ganz klar unsere „Frau Majestix“… Nun ist es also soweit, dass sie sich nicht mehr damit begnügt von der Bild-Zeitung hofiert zu werden, sondern sie hat sich nun entschlossen es ihren Hofberichterstattern gleichzutun und mit Un- und Halbwahrheiten in der Öffentlichkeit hausieren zu gehen. Jaja, die faulen Südeuropäer…Halten lieber den ganzen Tag Siesta statt zu arbeiten und gehen schon mit dem Erreichen der Pubertät in Rente…

Zu guter Letzt – zumindest für diesen Eintrag – ist da noch diese Facebook-Sache. Die meisten seltsamen, befremdlichen, ansprechenden, lustigen oder was auch immer für Meldungen und Gruppierungen bekommt man ja – grösstenteils zum Glück – nicht wirklich mit, oder nimmt es nicht wirklich wahr, aber leider hat eine liebe Freundin von mir so ein „Teil“ als Statusmeldung übernommen:

Eine Schande

In Deutschland haben wir Familien und Kinder, die nicht jeden Tag ausreichend zu Essen haben … alte Leute, die schlecht behandelt werden … Patienten, ohne ausreichende Versorgung. Die Bundeswehr und die Polizei sind schlecht ausgerüstet, aber wir geben Milliarden (!) für andere Länder aus, ohne zuerst dem EIGENEN Volk zu helfen

99% von Euch haben nicht den Mut, dies zu kopieren und zu posten!
(noch’n Link dazu)

  • Familien und Kinder gibt es durchaus in D, die nicht genug zum Essen haben…(betrifft vor allem Hartzler, aber kein Wunder bei der Berechnugsgrundlage…wer Zeit und Lust hat, kann sich ja mal dies ansehen)
  • Patienten ohne ausreichende Versorgung gibt es tatsächlich zur Genüge, demnächst wirds noch schlimmer, denn die Zivis fallen weg(in der Geschichte wirds wohl als Guttenbergs Vermächtnis eingehen…oder auch nicht ;))
  • die Bundeswehr ist tatsächlich schlecht ausgerüstet, hat aber, bei diesem Beispiel, weniger mit Geld als mit Bürokratie zu tun
  • obs bei der Polizei dramatische Ausrüstungsprobleme gibt, ist mir nicht bekannt

Fakt ist, egal wie man es dreht und wendet, ob man auf die von mir angegebenen Links klickt oder nicht(diesen eventuell Glauben schenkt), an den Umständen, unter denen manche leben und arbeiten müssen, würde sich, bei der aktuellen politischen und gesetzlichen Lage,selbst dann nichts ändern, würde man keine Milliarden für andere Länder(und Banken…) ausgeben[welche Länder sind eigentlich gemeint? Griechenland? –> bis dato ists „nur“ ’ne Bürgschaft(also noch(!) keine Steuergelder) oder ist sowas wie die Soforthilfen für Japan gemeint? weiss nicht, aber wenn man unbedingt was anprangern will, dann sollte man erstmal bei den Banken anfangen, denn die haben ganz sicher Milliarden an Steuergeldern mit ihrer Rettung verschlungen – sympathische Isländer übrigens…bei uns, und in vielen anderen Staaten auch, bekommen Manager, die Scheisse gebaut haben Millionen-Boni – in Island schwedische Gardinen —> 1 -+->2 ]

Advertisements