Kotztüten

Zugegeben, es ist ruhig geworden hier. Ist aber auch nicht so einfach alles nieder zuschreiben, was einen, wie mich, politisch gerade so bewegt, ärgert und manchmal auch fassungslos macht.

Es ist einfach, erst recht seit dem „Inkraft treten“ der GroKo, zu viel, viel zu viel, geworden über das man(bzw. ich) sich maßlos aufregen könnte und auch sollte. Nur habe ich keine Lust mehr, zumindest im Moment, mich, gewissermaßen kommentierend, über diese ganzen Dinge Missstände auszulassen. Die Politik dieser zweiten grossen Koalition unter Merkel ist, schlicht und einfach gesagt, schlicht und einfachWeiterlesen

So wird Politik gemacht

Über Medien(mal ganz abgesehen von den allmächtigen Lobby-Gruppen, aber das ist ein Thema für sich).

Die Linke und die (—>)Piraten werden totgeschwiegen, außer man kann über irgendwelche – meist handelt es sich dabei auch um zielführende Diskussionen – innerparteiliche „Streitereien“ berichten(die es, der „Partei-Disziplin“ sei Dank, bei anderen Parteien irgendwie, zumindest in der öffentlichen Wahrnehmung, gar nicht mehr gibt/geben darf). Weiterlesen

Gerade weil…

…wir, FrauSocke und ich, politikinteressiert sind, hat FrauSocke auf die Frage, die ihr telefonisch durch das Forsa-Institut gestellt wurde, ob sie bei der nächsten Bundestagswahl Frau Merkel oder Herrn Steinmeier wählen würde, geantwortet: Weiterlesen

Unsatz des Jahres 2011

„Andere haben doch auch Dreck am Stecken!“

Diese und ähnliche, dem Sinn entsprechenden Formulierungen, gab es im Minutentakt in diversen Foren oder Facebook-Gruppen und -Gruppierungen zu lesen, als des Herrn zu Guttenbergs Dissertation Verfassung und Verfassungsvertrag. Konstitutionelle Entwicklungsstufen in den USA und der EU etwas genauer unter die Lupe genommen wurde Weiterlesen

Lügen und Betrügen

Ist es wirklich das, was ich unserer Tochter mit auf ihren zukünftigen Lebensweg geben soll?? Die Antwort darauf ist natürlich ein klares „NEIN„, aber die Anzeichen, dass dies zukünftig der richtige Weg sein könnte – oder besser gesagt, dass daran gearbeitet wird, dass dies eine breite Akzeptanz findet – um in diesem, unserem Lande Erfolg zu haben und dies auch noch von der Mehrheit der Bevölkerung gutgeheissen und/oder geduldet wird, mehren sich. Schade und sehr, sehr traurig!! Der Spruch „Armes Deutschland“ hat selten so gepasst wie hier. Der werte Herr Baron verzichtet nun also „freiwillig“(soso…) und anscheinend für immer auf seinen Doktortitel, für mich stellt dies – egal wie die Bayreuther Prüfungskommission entscheiden wird –  ein klares Schuldeingeständnis dar.

Toll finde ich in diesem Zusammenhang übrigens die Ansichten eines Teils der Bevölkerung, die in diesem Zusammenhang immer wieder die Vergangenheit von diversen Politikern bemühen, die doch auch irgendwie und irgendwann „Scheisse gebaut“ haben(als Bsp. Steinwurf-Fischer, Gazprom-Schröder[der, wie fast alle „Grosskopferten“, nach der politischen Karriere in die fürstlich entlohnte Wirtschaft gegangen ist], Gysi mit seiner möglichen Stasi-Vergangenheit…) und man dem „Gutti“ deshalb doch nicht ans Bein pinkeln dürfe. Was spielt denn das überhaupt für eine Rolle??? Du hast mich beschissen/bestohlen/was auch immer, deshalb sollte ich dies auch ungestraft tun dürfen??? Denn im Umkehrschluss bedeutet dies, dass ich jedem Verbrecher seine erhaltene/zukünftige Strafe erlassen muss, nur weil andere Verbrecher nicht bestraft wurden bzw. es versäumt wurde sie zu bestrafen. (Gedankenprotokoll aus FB-Gruppe: „Den Fischer hat man nicht bestraft, also darf man dass beim KT auch nicht…“)

Interessant finde ich auch dass die bisherigen politischen Leistungen des Freiherren in höchsten Tönen gelobt werden. Natürlich fehlt es immer an belegenden Beispielen. Warum ist dies wohl so??? Sollten sie nicht von selbst darauf kommen: Es gibt keine!!

Ach so, die Tatsache, dass er die Uni Bayreuth gebeten hat seinen Doktortitel zurückzunehmen zeugt in diesem Fall nicht von charakterlicher Grösse oder Stärke – egal was da geschrieben, gesendet oder sonstwie kolportiert wird.

Es gäbe noch viel zu schreiben und vielleicht gibt’s noch ’ne Fortsetzung, aber dies solls erstmal gewesen sein – ansonsten möchte ich nochmals auf diesen Link verweisen, den sollten sich KT-Fans, vor allem solche, die Prüfungen, Doktorarbeiten und ähnliches alleine und selbständig abgelegt oder geschrieben haben(oder dies bald tun werden) vielleicht mal genau durchlesen und bedenken, dass der Herr Baron Politiker und kein Popstar ist…(aber werden könnte ;)).

Noch’n Link.

– hs –

Telefonieren mit Andrea Berg

Natürlich ist es äusserst tragisch was den Menschen in Haiti durch das Erdbeben widerfahren ist, allerdings zeigt es mir wieder einmal all zu deutlich, wie verlogen Medien(und ihre Vertreter), Politiker und weitere, vermeintlich, wichtige Personen des öffentlichen Lebens sind. Es kann doch nicht „normal“ sein, dass wir nur „mit Hilfe“ einer Naturkatastrophe wieder daran erinnert werden, wie gut es uns eigentlich geht…

Wehe, wenn mal wieder irgendwelche afrikanischen Piraten es wagen irgendein Schiff zu kapern und sich dann auch noch erdreisten Lösegeld zu fordern…die Besatzung auf einem betroffenen Schiff kann nichts dafür, aber diese Piraten waren – meist – mal Bauern, denen, durch billigste europäische Überschussware und den damit einhergehenden Verdienstausfall, ihre Lebensgrundlage entzogen wurde…auf der Suche nach Methoden, Geld zu verdienen – um die eigene Familie zu ernähren – schlugen einige den Weg zum Freibeutertum ein.

Hilfe für Haiti finde ich gut, wichtig und völlig in Ordnung…nicht in Ordnung finde ich es aber, dass vielen anderen Ländern, die ähnlich arm, eventuell sogar ärmer, sind, keine omnipräsente Hilfe zukommt – nur weil sie halt kein Erdbeben „vorweisen“ können…

Ich habe übrigens nicht mit A. Berg telefoniert, es wäre bei der Spendengala von ZDF und B***, laut B***, aber möglich gewesen…(schön zu wissen, dass Herr Gottschalk dafür sorgen möchte, dass die Spenden auch wirklich da ankommen, wo sie ankommen sollen – da zahlt es sich doch endlich mal aus, dass ich GEZ-Geühren zahle)

Gottschalk zu BILD: „Kein Mensch reißt sich um die Moderation einer solchen Sendung. Aber als mich das ZDF gefragt hat, war mir klar, dass ich antrete. Mir ist es wichtig, dass jeder, der spendet, sicher sein kann, dass logistische und politische Probleme nicht verhindern, dass das Geld bei den Menschen ankommt, die ohne unsere Hilfe keine Chance haben.” (Quelle: bild.de)

Hier gilt übrigens, ich weiss, ich wiederhole mich, wieder: In vielen, vielen anderen Ländern haben viele, viele Menschen auch keine Chance ohne Hilfe…(*Sark-Mode an*wenn es ginge würde ich Naturkatastrophen verkaufen*Sark-Mode aus*)

Btw:

Die 10 ärmsten Länder der Welt(Stand 2005):

Tadschikistan
Niger
Malawi
Eritrea
Guinea-Bissau
Liberia
Sierra Leone
Burundi
Äthiopien
Demokratische Republik Kongo

Edith hat noch ’nen Link, der irgendwie passt…

– hs –