Werbung

Machen wir neuerdings auch. Für ’nen kleinen Zoo- & Heimtierbedarfsladen am Friedberger Berg(siehe rechts unter: „Hier könnte ich Futter kaufen“). Hat sich zufällig so ergeben, als Herr Socke ich dort ein, vom Paketversender GLS zwischengelagertes, Päckchen abholte. Kurzes Pläuschchen mit dem Inhaber und wir einigten uns darauf, dass wir uns gegenseitig verlinken…damit unser Link aber nicht weiterhin sooo traurig und unscheinbar aussehen muss, gibt es nun für unseren neuen „Partner“(gegebenenfalls auch für zukünftige…) noch ’n kleines Banner…

Wappengeier ©adlersocken

– hs –

Isser nicht schön?

Ich lasse mir meinen Döner, meine Peking/Kanton-Katze Ente nicht verbieten und ’ne Pizza ess ich auch ganz gerne…

Ich mag das Zeug…schöne Menschen, vor allem Frauen, auch…aber so ein alberner Sausack…(die armen Kinder, die er seine nennt und mit zwei angibt, haben ja überhaupt keine Chance sich ihre eigene Meinung zu bilden)

Auf so ’n Ar*** mag ich nicht verlinken(mail könnte genügen- meine Sache!)…

Telefonieren mit Andrea Berg

Natürlich ist es äusserst tragisch was den Menschen in Haiti durch das Erdbeben widerfahren ist, allerdings zeigt es mir wieder einmal all zu deutlich, wie verlogen Medien(und ihre Vertreter), Politiker und weitere, vermeintlich, wichtige Personen des öffentlichen Lebens sind. Es kann doch nicht „normal“ sein, dass wir nur „mit Hilfe“ einer Naturkatastrophe wieder daran erinnert werden, wie gut es uns eigentlich geht…

Wehe, wenn mal wieder irgendwelche afrikanischen Piraten es wagen irgendein Schiff zu kapern und sich dann auch noch erdreisten Lösegeld zu fordern…die Besatzung auf einem betroffenen Schiff kann nichts dafür, aber diese Piraten waren – meist – mal Bauern, denen, durch billigste europäische Überschussware und den damit einhergehenden Verdienstausfall, ihre Lebensgrundlage entzogen wurde…auf der Suche nach Methoden, Geld zu verdienen – um die eigene Familie zu ernähren – schlugen einige den Weg zum Freibeutertum ein.

Hilfe für Haiti finde ich gut, wichtig und völlig in Ordnung…nicht in Ordnung finde ich es aber, dass vielen anderen Ländern, die ähnlich arm, eventuell sogar ärmer, sind, keine omnipräsente Hilfe zukommt – nur weil sie halt kein Erdbeben „vorweisen“ können…

Ich habe übrigens nicht mit A. Berg telefoniert, es wäre bei der Spendengala von ZDF und B***, laut B***, aber möglich gewesen…(schön zu wissen, dass Herr Gottschalk dafür sorgen möchte, dass die Spenden auch wirklich da ankommen, wo sie ankommen sollen – da zahlt es sich doch endlich mal aus, dass ich GEZ-Geühren zahle)

Gottschalk zu BILD: „Kein Mensch reißt sich um die Moderation einer solchen Sendung. Aber als mich das ZDF gefragt hat, war mir klar, dass ich antrete. Mir ist es wichtig, dass jeder, der spendet, sicher sein kann, dass logistische und politische Probleme nicht verhindern, dass das Geld bei den Menschen ankommt, die ohne unsere Hilfe keine Chance haben.” (Quelle: bild.de)

Hier gilt übrigens, ich weiss, ich wiederhole mich, wieder: In vielen, vielen anderen Ländern haben viele, viele Menschen auch keine Chance ohne Hilfe…(*Sark-Mode an*wenn es ginge würde ich Naturkatastrophen verkaufen*Sark-Mode aus*)

Btw:

Die 10 ärmsten Länder der Welt(Stand 2005):

Tadschikistan
Niger
Malawi
Eritrea
Guinea-Bissau
Liberia
Sierra Leone
Burundi
Äthiopien
Demokratische Republik Kongo

Edith hat noch ’nen Link, der irgendwie passt…

– hs –

Autsch!

Reichhaltiges Frühstücksbuffet und Langschlägerfrühstück bis 12 Uhr.

Gefunden —> hier

Da schläft man doch gerne etwas länger, bevor man auf die langen Schläger trifft…

Edith hat gerade bemerkt, dass der Link nicht mehr ans Ziel führt…sowas aber auch 😉

zieh Dir ’nen Rock an…

– gefühlte 137 Minuten hat es gedauert, bis Du wusstest, ob Du duschen willst oder nicht

– weitere (gefühlte) 44 Minuten dauerte es, bis Du deinen Edelkörper dann tatsächlich geduscht hattest

– da Du es normalerweise vermeidest Deine Haare zu föhnen, die geschätzte 2 Meter lang sind, vergingen nochmals gefühlte 36 Minuten, bis Du, irgendwie selbst erkanntest, dass wir schon mindestens ’ne Stunde zu spät zu unserer gemeinsamen Verabredung kommen würden und daher tatsächlich mal zum Föhn gegriffen hast…

Anmerkungen:

a) UM ist männlich

b) Haare trocknen mittels Föhn kannte er, für mich zumindest, bis heute nicht…der hockt „solange“ in seinem Zimmer, bis die wirklich langen Zotteln trocken sind…und da mach mal spontan was aus, wenn selbst die eigene Frau mit zusätzlicher Schminkerei schneller ist, als der UM mit seiner Methode Haare „schnell“ zu trocknen…

Lieber UM,

irgendwann bekommst Du den Link zu diesem Blog – wie auch immer -, nutze die Anmerkungen zu Dir zum Nachdenken und bitte nicht zu Aktionen, die sonst eher zu Dir passen…so viel Platz zum Pennen gibts in der Werkstatt nun wirklich nicht 😉

– hs –