Vadder Abraham und die Schlümpfe

Ein Schlumpf weniger. Ein „alter“ noch dazu. Immerhin haben 2000(!!! – wow!!! – fette Beute ´`´`) und mehr Leute sich einer Facebook-Gruppierung angeschlossen, die „erreichen“ will, dass Papa Schlumpf ihn wieder lieb hat. Na denn… Weiterlesen

Biene Maja starb an Zuckerschock

Falls sich jemand durch RTL oder Bild.de in Zukunft davon abhalten lassen sollte, sich mal ’ne Cola oder einen ähnlichen „Softdrink“ zu gönnen, ist das jedem seine eigene Sache. Aber Zahlenspiele sind so ’ne Sache… laut Bild.de soll man, laut einer aktuellen Studie, nicht mehr als zwei dieser Getränke pro Woche zu sich nehmen, ansonsten könnte das Risiko an Bauchspeicheldrüsenkrebs zu erkranken um 87% steigen. Starker Tobak wäre dies, würde es in dieser Form auch stimmen(nahezu die gesamte „westliche“ Welt stünde in grosser Gefahr, an eben diesem Krebs zu erkranken) – nur ist es zum Einen so eine Sache mit diesen Studien…(vielleicht liegts auch nur daran, dass diese in Singapur durchgeführt worden sein soll und nur dort sich so signifikant zeigt) und zum Anderen ist in der ursprünglichen(??) Pressemitteilung der AFP folgendes zu lesen:

Menschen, die pro Tag mindestens zwei süße Softdrinks konsumierten, erkrankten deutlich häufiger an Bauchspeicheldrüsen-Krebs als andere

Hoppla!!!

Muss doch tatsächlich erkennen, dass RTL, Bild.de und andere tatsächlich „korrekt“ berichteten und AFP, Augsburger Allgemeine und wahrscheinlich andere „falsch“ lagen…:

Kurzfassung der Studie — und mehr darüber bei Plazeboalarm

Glauben kann ichs trotzdem nicht, da es zu viele Menschen gibt, die öfter, als zwei mal pro Woche, ein Spezi, Cola o.ä. trinken und, wenn man so will, entsprechend „wenige“, die an eben diesem Krebs erkranken.

Wegen Biene Maja… „sie“ ist nur ein Beispiel, für Nahrungsmittel, die sehr zuckerhaltig sind.

zum Vergleich:

– in 1 Liter Cola sind umgerechnet 28 Stück Zucker enthalten

– dieselbe Menge „Biene Maja Kinderdrink“ würde 44 Stück Zucker enthalten

(nachzulesen bei abgespeist)

– hs –

Ein Traum wird wahr…

Sollte ich irgendwann mal wieder das Verlangen haben in der Augsburger Innenstadt einen Open Air-Döner oder -Burger zu später(füher?) Stunde essen zu wollen, dann darf ich das „endlich“ wieder…—>

Würde zu gerne wissen, wie das Ordnungsamt die Einhaltung dieses Verbotes eigentlich kontrolliert hat…

Liefen da „wichtige“ Menschen in der Nacht herum und kassierten, bei Verstössen, Bussgelder? Dann wäre es doch einfacher – und sicherlich lukrativer – gewesen, dieses Geld von denen zu verlangen, die mit Lärm und Müll ihre und unsere Umwelt verschmutzen…

…noch’n Kommentar

– hs –

Übrigens…

…am 9. Januar hätte nicht nur Elvis(75) einen besonderen Geburtstag gehabt, sondern auch Ralph Möbius, besser bekannt als Rio Reiser,  mit seinem 60.

Aber ausser dem SWR(bei BR alpha lief noch irgendwas, aber da war wieder mal mein unser kabelDeutschland-Signal zu schwach[schönen Dank auch :(]), der eine schöne Doku sendete, bekam dies anscheinend überhaupt niemand mit(oder ich habe nicht mitbekommen, dass dies sonst noch jemand von den Medien mitbekommen hätte)…naja, schwul und ein linker „Terrorist“, über so einen sollte man nicht allzu viele Worte verlieren…

Wie hätte man dies auch bewerkstelligen können sollen…angesichts der drohenden Unwetterkatastrophe

P.S.: ausgerechnet unsere „Heimatzeitung“, die Augsburger Allgemeine, erinnerte sich an den „König von Deutschland“

– hs –