Geschützt: „Offener“ Brief

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Advertisements

Abgründe

Es wird mal wieder fleissig daran „gearbeitet“, das Leben eines Menschen zu zerstören, zumindest nachhaltig zu beeinflussen, ohne darüber nachzudenken,ob diese Person(es handelt sich um eine Frau) für einen Kommentar bei der Süddeutschen tatsächlich selbst verantwortlich ist, oder Weiterlesen

Schlaf gut, Dirk!

Ich war kein Fan von Dir. Sicher nicht. Aber ich kannte auch zu wenig von Dir. Ich hör hin und wieder, fürs Adlersöckchen, den „Fönig“ im Auto, hab‘ Dich gehört als Erzähler bei „Tom und das Erdbeermarmeladenbrot“, und gesehen, als ich solche Formate noch irgendwie lustig, weil noch nicht ab- und ausgelutscht, fand, bei diversen „Comedy-Sendungen“ und das war’s auch schon. Weiterlesen

Grüsse nach Feldkirchen-Westerham!

Liebe Frau Aigner, eigentlich wollte ich sie nur vorwarnen, aber nun muss ich, nach kurzer Recherche im vermaledeiten Internet, erkennen, dass es schon zu spät ist. Sie waren schon dort! In München. Auf der Wies’n, auch bekannt als Oktoberfest. Weiterlesen

Das geschriebene Wort

Dinge, die man niederschreibt oder die man sich per Schriftverkehr, ob am Computer oder per Brief, mitteilt, haben normalerweise den Vorteil, dass man sich das Geschriebene nochmals durchlesen und -denken kann, um Weiterlesen

Facebook gebloggt – I.

…“Der stern reicht schon mal die Streichhölzer.„…
und Jauch darf der Erste sein, der diesem Wirrkopf eine (Präsentations-)Bühne bietet, beim darauf folgenden Focus wunderts mich eh nicht Weiterlesen