Peter Coyne war sauer

München 1991, Theaterfabrik: Irgendjemand hat, kurz nach Konzertbeginn, einen Bier-Becher Richtung Bühne geworfen und es kam, wie es kommen musste: Sänger Peter Coyne hats erwischt und dieser fand die Aktion, das war ihm deutlich anzusehen, ziemlich beschissen – sein Anzug „tropfte“ noch ’ne Weile und es gefiel ihm wahrscheinlich nicht sonderlich, dass er schon zu Konzertbeginn ein feuchtes Hemd hatte…

gut erhaltenes Ticket 😉 ©adlersocken

Advertisements

Schafkopf

Es ereignete sich in meinem Kinder-/Jugendzimmer…

eine spassige Schafkopfrunde, TSS(die Scherben halt) liefen nebenzu(Band oder Scheibe weiss ich heute nicht mehr so genau), Markus S. war als letzter an der Reihe,nachdem wir alle „weiter“ hatten, um zu sagen, ob er denn „spielt“ oder, wie wir es wollten oder nicht anders konnten, den „Ramsch“ reinlässt…; passend dazu ging das „Einheitsfrontlied“

der Scherben zu Ende…“weiter,weiter,weiter,…“[ab 3:02] (nu fällts mir wieder ein, es war Vinyl, denn bevor wir, nach Markus Entscheidung, weiterspielen konnten, musste ich dass schwarze Dingens wenden) – Markus S. liess sich von Rio & Co allerdings nicht beeindrucken und meldete tatsächlich ein Spiel an…

Gewinner/Verlierer kann ich Euch beim besten Willen nicht mehr nennen…ich weiss nur noch, dass ich den Ramsch sicher nicht hätte zahlen müssen

– hs –