Vor einem Jahr …

Vor einem Jahr und 3 Tagen
lagst du auf meinem Bauch
und ich konnte es kaum glauben, dass unser Sonnenschein endlich da war.

Vor einem Jahr und 2 Tagen
hielt ich dich in meinen Armen und du trankst an meiner Brust
und ich konnte es kaum glauben, dass uns das grösste Glück der Welt geschenkt worden ist. Weiterlesen

Advertisements

Weltpolizei ?!

ist schon spannend…

da wird von einem vermeintlich demokratischen rechtstaatlichen Land ein Mensch,  jaa – Bin Laden war auch ein Mensch, wegen seiner Verbrechen ohne einen anständigen Prozess zu bekommen, hingerichtet und die Welt sieht zu und klatscht Beifall….
Nicht dass ich die Verbrechen gutheissen will, sofern er diese begangen hat und diese nicht nur Mache von besagtem Land ist.
Aber ich dachte eigentlich mal, Deutschland sei gegen die Todesstrafe….?!?! – offensichtlich nicht in jedem Fall.
Da hat ja Hussein noch richtig Glück gehabt, dass er einen Prozess bekam.

Und wie krank ist denn das, dass die Regierungsmannschaft von besagtem Land ihren eigenen persönlichen „Realtime-Ego-Shooter“ per Liveübertragung spielt.
Und dann schau ich fern und muss mit ansehen, dass Deutsche vorm GroundZero rumhüpfen und sich freuen: „Wir waren auch dabei!“ *jubel*
Aber man freut sich ja neuerdings auch über getötete Kinder – auch wenn es Gaddafis Enkel waren, waren es immer noch Kinder.

… und damit soll ich nun irgendwann meiner Tocher erklären was Rechtstaatlichkeit ist, dass Selbstjustiz falsch ist, dass jeder Angeklagte einen anständigen Prozess verdient hat und es Menschenrechte gibt  ???

dazu gefällt mir folgender Kommentar:

http://www.tagesschau.de/kommentar/kommentarschoenenborn100.html

PS: Ich komme nicht umhin, mich immer öfter zu fragen, warum ich eigentlich ’89 auf die Strasse gegangen bin um für Freiheit, Demokratie und Rechtstaatlichkeit zu kämpfen… Ist DAS wirklich die Freiheit, die ich wollte…. ?!

– FS –

Ertappt

Liebe Eltern,

habt ihr euch nicht auch schon mal ertappt?

Ich saß letzthin am Stuhl und fing unbewusst an zu wippen/schaukeln.
Klar, wenn ich unsere Kleine auf’m Arm hab ist dass ja ganz schön. Ihr gefällts.
Aber so ganz allein schaut das sicher mehr als albern aus – zum Glück war ich allein daheim und bin noch nicht wieder arbeiten – nicht auszudenken welchen Eindruck man in einem Meeting mit einem Kunden hinterlässt 😮

Aber ich komme nicht umhin mich zu fragen, ob ich hier einer typischen zwangsweise unkontrollierbare Muskelkontraktion frisch gebackener Eltern zum Opfer gefallen bin?
Und wieviel Potential haben diese vermutlich von Natur aus einprogrammierten Verhaltensweisen?
… Mausi ist nun Mama, Schatzi ist Papa, auf Toilette müssen wir Pipi oder machen ein Häufchen, Essen ist hmmm, aaahhh, hamham, schmatztschmatz, Papa trinkt ein Feierabendfläschchen…
…und letztens bin ich vorm Auslösens des Babyfons schon losgerannt…

Ist das noch normal?

-FS-

Das Wichtigste in dieser Welt…

… für uns, sollte man meinen, ist unsere kleine Maus. So meinen wir und so ist es für uns auch.
Vor allem nach den letzten drei Monaten, in denen alles andere um uns herum so klein und unwichtig geworden ist, wie es sich vielleicht niemand wirklich vorstellen kann (oder nur die Eltern, die eine ähnliche Odyssee durchlebt haben).

Heute jedoch wurde ich eines Besseren belehrt.

Ich weiss gar nicht, wie ich auf das schmale Brett komme, die genauen Termine der Festivitäten, wie Dorffest, Sportfest und im ganz konkreten Fall der Kirmes, in meinem Heimatdorf, dem ich ja erst gestern, also vor ziemlich genau 18 Jahren, den Rücken gekehrt habe, zu vergessen. Dafür gibt es kein Verständnis. Das ist also so quasi unverzeihlich. Zumal ich ja doch erst letztes Mal, also so im Alter von 15 Jahren, dort Karussell gefahren bin und mich am Schießstand verausgabt habe. Das kann und darf man einfach nicht vergessen, da nunmal diese Kirmes einfach das einzige Highlight in der Tristesse eines Kuhkaff’s darstellt.

Das stellt auch die Probleme, die man vielleicht mit einem kranken Kind haben könnte, so völlig in den Schatten, dass es sich meiner Vorstellungskraft entzieht.

Dazu fällt mir mal wieder nur ein: „Lasse redn!“

-FS-

Gartenglück

My home is my castle … und zu jedem Castle gehört ein schöner Garten…
… nach nun 3 Jahren Arbeit, denk ich schon, dass wir uns eine kleine blühende Oase geschaffen haben.

Immer mehr erfreuen wir uns an vielen Schmetterlingen, Bienen und Hummeln, Libellen usw.

Heute hab ich was ganz wunderbares festgestellt.
Ein Skarabäus (Scarabaeidae) – einen seltener Blatthornkäfer – fühlt sich bei uns wohl und zieht bei Sonnenschein seine  Kreise oder sitzt auf den Blumen. Genau genommen ist es der Gemeine Rosenkäfer (Cetonia aurata): Insektenbox

"unser" Rosenkäfer

"unser" Rosenkäfer ©adlersocken

Hatte mich erst gewundert, über diesen riesigen Brummer (ca. 2cm lang und 1cm breit) – so’n kleiner Hubschrauber – der da seine Kreise zieht. Die Vermutung lag nahe, dass es ein Mai- oder Junikäfer ist. Aber die fliegen ja erst in den Abendstunden und sind eher braun und nicht so grün-gold-glänzend.

Um so mehr freut mich dieses kleine Geschenk, da der Skarabäus ein Glücksbringer für Auferstehung und Leben ist (Wiki).
Wenn das mal nicht ein gutes Zeichen für die bevorstehende Geburt unseres Adlersöckchens ist *freu*

-fs-


Horsti

Viel zu früh und völlig unerwartet ist unser Kleinster – Zwerghamsti Horsti – gestern über die Regenbogenbrücke gegangen.
Völlig verdutzt haben wir geschaut, als wir unseren kleinen Wirbelwind in seinem Häuschen friedlich eingeschlafen fanden.
Nicht einmal ein Jahr war er alt – so früh ist noch kein Hamsti von uns gegangen – um so mehr sind wir schockiert.

Lieber Horsti, Ruhe in Frieden!

…und sag nen schönen Gruss an Lenny, Bertl, Edi, Charlie, Arnie, Fredi, die Mäuse, Minka und Poldi, wenn du sie auf der Regenbogenwiese triffst.