Wir doch nicht!

Ausnahmsweise geht es in einem Artikel aus dem Hause Springer,  über mögliche(!!) rumänische(und auch bulgarische) Zuwanderer mal nicht darum, diese – wie sonst üblich – als Sozialschmarotzer, Kriminelle oder sonstwie zu verunglimpfen, nein, der Autor des in der Welt erschienenen Artikels, versucht dem Leser zu vermitteln, dass nicht alle so sind(was auch daran liegen mag, dass der Autor selbst – seines Zeichens Ressortleiter ‚Vermischtes‘ bei der Welt-Gruppe – aus Rumänien stammt) vergisst dabei aber, natürlich, nicht, zu erwähnen, dass es vor allem die „Fleißigen“ und meist gut ausgebildeten seien, die etwas erreichen können.

Die ganze Diskussion um „Rumänen und Bulgaren“ beleidigt die Fleißigen und Engagierten.

Stimmt schon – irgendwie aber auch nicht, denn mit den Schlagzeilen und Äußerungen, die hierzulande vor allem von der Bild und HP Baxxter Friedrich „veröffentlicht“ wurden, hat man ja nicht nur die „Fleißigen und Engagierten“ beleidigt, nein, man hat sich einfach mal wieder ein, halt, es sind diesmal ja zwei, Länder „ausgesucht“, denen man aber mal so richtig die Meinung geigt und ihnen klipp und klar macht, was man denn so von deren Einwohnern hält – und zu halten hat… (nach den korrupten und faulen Griechen, nun die schmarotzenden, Frauen und Kinder schändenden Diebesbanden aus Rumänien und Bulgarien…)

Aber egal. Das eigentliche Ärgernis dieses Artikels besteht für mich jetzt nicht darin, wer jetzt genau, wie und wodurch auch immer, sich beleidigt fühlen könnte. Nein, es ist mal wieder das – fast(??) schon typisch deutsche – Verklären der Dinge, indem man die Schuld am Beginn dieser leidigen Diskussion anderen zuschieben möchte. In der ersten Hälfte des Artikels arbeitet der Autor eindringlich daran, dem Leser klar zu machen:

Ausgerechnet die Briten fingen damit an

Was, wenn es denn tatsächlich so wäre? Warum muss man denn in diese Treibjagd mit einstimmen – so wie es, vor allem, die Bild in sehr regelmäßigen Abständen tat?

Das Problem dabei ist, dass der Autor unseren ehemaligen Innenminister, also den Herrn Friedrich, scheinbar nicht kennt. Oder, wie heutzutage üblich, nicht recherchieren wollte. Denn Herr Friedrich kündigte in einem Interview mit dem Spiegel sein Veto gegen die Schengen-Erweiterung(bezüglich Rumänien und Bulgarien!!) bereits am 3. März 2013 an(Stichworte: Korruption und Armutseinwanderung) – also einige Wochen bevor, der vom Autor erwähnte Artikel „Migrants take ALL new jobs“ im Daily Express erschien…(sofern ich den richtigen Artikel gefunden habe – mit Bezug auf Rumänien und Bulgarien bin ich mir da aber recht sicher). Aber, wie schon erwähnt, ist es recht egal, wer denn „angefangen“ hat – letztlich bleibt es, ob man denn nun der ist, der das Feuer entzündet oder aber der, der den Brandbeschleuniger hinzufügt, einfach nur unterste Schublade…(nimmt man die britischen Schlagzeilen her und vergleicht sie mit den deutschen, gibt es einen Unterschied… : der britische Boulevard macht sich Sorgen darum, dass der „Zuwanderer“ arbeitet, der deutsche B. eher darum, dass er/sie es nicht tut…)

Was der Autor wohl auch nicht mitbekommen hat, sind wohl die „Nettigkeiten“, die die Bild(Achtung: Springer-Verlag!!), meist auf der Titelseite, für die Einwohner dieser beiden Staaten übrig hatte…(zugegeben, ’nicht Mitbekommen‘ ging ja fast nicht, wird wohl eher eine „Verpflichtung“ dem Arbeitgeber gegenüber sein, nicht kritisch über bunte Blätter zu schreiben, die dem eigenen Verlag angehören…) – aber er ist ja schließlich auch der Meinung, dass hier in Deutschland, die Diskussion um die „Armutszuwanderer“ aus Rumänien und Bulgarien erst vor ein paar Tagen begonnen hat,

Und jetzt Deutschland.

als die CSU(zu der auch HP gehört…) mal wieder ein paar „Sprüche“ für die Stammtische rausgehauen hat…

„Rumänen und Bulgaren wandern in unsere Sozialsysteme ein“

„Wer betrügt, der fliegt“

Aber mei, wenn Herr Scheida erst jetzt mitbekommen hat, dass sogar und auch in Deutschland Stimmung, mittels öffentlicher Medien, gegen andere Völker bzw. Menschen mit sog. Migrationshintergrund gemacht wird, dann muss man ihm doch fast dazu gratulieren, dass er, wohl auch Dank seines ‚unauffälligen‘ Namens, bisher noch nicht wirklich wegen seiner Herkunft diskriminiert wurde…(obwohl ich mir da mittlerweile nicht mehr so sicher bin, es stehen da momentan 239 Kommentare unter dem Artikel, die ich mir aber, Nerven schonend, nicht antue, von denen mit Sicherheit etliche, sofern nicht gelöscht, extrem beledigend und rassistisch sein dürften…)

(google-Suchbegriffe zum Artikel:  Ich bin Rumäne und dieses Gerede leid)

P.S.: Hab gerade kurz mal ausm Fenster geschaut… die ‚Horden‘ sind schon da, haben bereits etliche Zelte in unserem Garten aufgeschlagen und urinieren ins Beet… 😉

Advertisements

Senf dazu geben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s