So wird Politik gemacht

Über Medien(mal ganz abgesehen von den allmächtigen Lobby-Gruppen, aber das ist ein Thema für sich).

Die Linke und die (—>)Piraten werden totgeschwiegen, außer man kann über irgendwelche – meist handelt es sich dabei auch um zielführende Diskussionen – innerparteiliche „Streitereien“ berichten(die es, der „Partei-Disziplin“ sei Dank, bei anderen Parteien irgendwie, zumindest in der öffentlichen Wahrnehmung, gar nicht mehr gibt/geben darf).Und damit Schwarz-Gelb relativ auch ganz sicher an der Macht bleiben kann, darf und soll(wenn es nach den Wünschen und Vorstellungen, vor allen, der Bild geht) haut man noch mal schnell eine, an sich veraltete, „Schreckens-Meldung“ über ein mögliches Fleisch-„Verbot“ der Grünen raus, um sicher zu stellen, dass sich nicht all zu viele potentielle Wähler vom Überwachungsskandal(der ja laut Pofalla/Friedrich/Merkel??/… gar keiner ist) dazu verleiten lassen, ihr ‚gewohntes‘ Wahl-Kreuz an anderer, „falscher“, Stelle zu setzen und lenkt und hält sie daher lieber mit „wirklich“ wichtigen Themen, wie FLEISCH, davon ab.

Meine, besser gesagt eine, Wahl, bezüglich Bundestag, ist bereits(eher schon längst) getroffen. Neben den Parteien, die ich bisher nie gewählt habe, werde ich, zumindest dieses zum wiederholten Mal(bei der letzten Wahl war ich unvorhergesehen verhindert – zum Glück, denn ich hätte damals irgendwie für den Falschen gestimmt; auch wenn’s die vollkommen Falsche wieder wurde, wäre die Alternative dazu keine Alternative gewesen…), auch die Parteien nicht mehr wählen, denen ich bisher bei Bundestagswahlen meine Stimme geschenkt habe. Ob ich mich heute, also dann, für eine der beiden Parteien, die, aus meiner Sicht zumindest, für Politik stehen, die ich befürworte, dazu aufraffe, meine Stimme abzugeben, weiß ich noch nicht. Diese Aussichtslosigkeit auf einen „Erfolg“ und einer eventuell damit einhergehenden Veränderung der politischen Verhältnisse und der Politik an sich, machen einen, angesichts der Ereignisse, vor allem auch „Dank“ der entsprechenden Darstellung in den Massen-Medien, der vergangenen Jahre etwas mürbe…

Vielleicht geh‘ ich an dem Tag auch lieber mit dem Adlersöckchen in den Zoo und schau echten Affen zu…

Ansonsten gilt: Lasst Euch nicht verblöden von Bild und Co. Im Grunde genommen geht denen Euer kleiner Arsch am selbigen vorbei – wichtig ist denen nur, warum auch immer, dass im Endeffekt die wirklich großen Ärsche gut dastehen…

Advertisements

Senf dazu geben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s