Kasperltheater

Die „Affäre“ Eckart von Klaeden geht mir, gelinde gesagt, am Allerwertesten, also am Arsch, vorbei. Da wird sich jetzt über etwas aufgeregt(mal sehen, wie lange diese Aufregung am „Leben“ bleibt, vielleicht kommt ja mal wieder etwas mit Lebensmittel…), was seit Jahren gang und gäbe ist – Politiker aus allen möglichen Lagern verabschieden sich aus ihrem ‚politischen‘ Leben und wechseln vornehmlich zu Industrie- und Wirtschaftsunternehmen. Da reg‘ ich mich doch über so ’nen Fuzzi nicht mehr auf. Immerhin weiss man bei dem jetzt schon, dass er wechseln wird und auch wohin. Bei den meisten anderen weiss man das ja meist immer erst im Nachhinein…(Schröder, Clement, Fischer, Eichel, Schlauch, undundund….)

Wahltaktisch momentan vermeintlich unklug, aber die ein bis zwei Prozent, die das in den nächsten Wochen der CDU kosten dürfte/könnte, fallen dann halt der FDP zu…(also: ein taktisch kluger Schachzug, so wird es dann in den Nachberichten zur Bundestagswahl zu lesen und zu hören sein…)

Was mich zum Beispiel wirklich mal interessieren würde ist, wie viele Vertragsangebote aus Industrie und Wirtschaft bei den Mitgliedern unserer momentanen Regierung denn so in deren Schubladen herumliegen, die sie dann bei Bedarf und zu einem beliebigen(Abwahl??) Zeitpunkt unterzeichnen können. Und vor allem von wem. Bei Merkel tipp ich mal darauf, dass sie einen fertigen Vertrag von einem(oder auch von allen) der vier großen Atomkonzerne in der Lade liegen hat – natürlich noch von einigen anderen sog. „Global Playern“ auch…

Die Frage, ob Herr v. Klaeden in nächster Zeit irgendwelche politischen Entscheidungen zu Gunsten von Daimler beeinflusst, stellt sich, mir persönlich zumindest, eher nicht. Es sollte vielmehr danach gefragt werden, ob dies nicht schon in der Vergangenheit geschehen ist. Und da gehe ich einfach mal davon aus, da es momentan sowieso den Anschein macht, dass viele, sehr viele(wirtschaftspolitische) Entscheidungen, die von „unserer“ Regierung getroffen und gefällt werden, maßgeblich von eben dieser Wirtschaft beeinflusst werden…

An Merkels Wahlsieg im Herbst wird dieser kleine „Zwischenfall“ eh nichts ändern, es sei denn, die BILD-Chefs lassen sie aus irgendeinem Grund(man weiss ja nie…^^) medial über die Klinge springe(r)n…

P.S.: Weitaus bedenklicher fand ich seinerzeit, dass ein vermeintlich unabhängiger Journalist zum Regierungssprecher ernannt wurde…; aber nicht unbedingt verwunderlich, wenn man bedenkt, was, und auf welche Art und Weise, der sogenannte Mainstream-Journalismus heutzutage an Nachrichten verbreitet.

Advertisements

Senf dazu geben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s