Wasser und Moral

„Wasser predigen und Wein trinken“ heisst es oftmals, wenn Menschen gewissermaßen genau das Gegenteil von dem tun, was sie von anderen verlangen.

Und da gibt es noch den ein oder anderen Menschen, der gerne, sehr, sehr gerne sogar und nicht gerade selten den moralischen Zeigefinger, meist war es mehr eine geballte Faust, denen gegenüber erhob, die seiner Meinung nach zu sehr über ihre Verhältnisse leben und lebten, oder die, aller Wahrscheinlichkeit nach, irgendwie keinerlei Probleme mit Korruption haben oder hatten. Auch wenn dieser Zeigefinger, bzw. diese geballte Faust, zugegebenermaßen teilweise zu Recht(bezüglich Themen, die irgendwie mit Fussball zu tun haben) erhoben wurden, würde ich mir, angesichts der aktuellen Nachrichtenlage, mittlerweile wünschen, dass die damit verbundenen, an andere gerichtete, Vorwürfe nicht ausgerechnet von dieser Person erhoben worden wären. Denn wenn man es selbst nicht sooooo genau mit seinen eigenen(?) Finanzen nimmt, sollte man besser nicht das Finanzgebaren Anderer anmahnen bzw. -prangern.

Statements(kursiv/schräg ;)) von Bürgern, die das alles nicht sooo schlimm finden, sogar von Hetzjagd sprechen(von so einer konnte man bei einem gewissen Herrn Wulff sprechen, aber gewiss nicht hier) – meine persönliche Einlassungen in rot:

(ich nenn‘ es mal so) ‚Guttenberg-Phänomen‘…: „na gut, er hat halt(hier die Steuerbehörden) beschissen, aber andere tun das doch auch…“ Jo. Weil andere bescheißen, sollte man die Dinge doch bitteschön nicht so eng sehen.  Gerne verknüpft mit Lebensleistung bzw. -werk, welche(s) in diesem Fall wenigstens tatsächlich – im Gegensatz zum adligen Jung-Vierziger – vorhanden ist.

„er hat doch so eine soziale Ader, hat doch so viel Gutes für andere geleistet“mag ja sein, aber ändert ja dennoch nichts daran, dass er Steuern hinterzogen hat, somit eine Straftat begangen hat(mir ist es dabei völlig wurscht, ob es dabei um 250€ geht, oder um ein paar Millionen, sondern schlicht und einfach um die Tatsache, dass er… s.o.) 

„man will ja nur von den anderen Problemen ablenken“ (die meist immer irgendetwas mit dem Euro und dessen Zone zu tun haben) – in Deutschland wird man andauernd von den wirklich wichtigen Themen abgelenkt(wichtigste Entscheidungen, die man vorzugsweise während sportlicher Großereignisse fällt, oder man holt sich mal wieder einen Lebensmittelskandal oder einen ‚echten‘ Hartz 4-Schmarotzer aus dem Hütchen)

„es gibt genug Grosskopferte, die man laufen lässt“ mag wohl so sein, dennoch kein Grund für einen Straferlass, auch wenn es sich vielleicht mal wieder um ein prominentes ‚Bauern-Opfer'(wie seinerzeit der ‚Herr von der Post‘) handeln könnte… oder er wurde von Joseph B. aus Visp angeschwärzt, oderoderoder 
dem ‚Herrn von der Post‘ erging es nach seiner öffentlichkeitswirksamen Verhaftung übrigens(zumindest finanziell) nicht allzu schlecht…

etcetcetcetc….

Würde mich brennend interessieren, was die meisten der Leute, die nun versuchen diesen Herren gewissermaßen als Unschuldslamm darzustellen, schreiben würden, würde er beispielsweise Hans-Joachim Watzke heißen….

Advertisements

Senf dazu geben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s