Aktion – Reaktion

Wer erinnert sich noch? Obwohl, so lange ist es ja noch nicht her. Kann es noch nicht her sein. Als Gläubige des Islam noch als Muslime/Moslems bezeichnet wurden. Bis irgendwann jemand auf die Idee kam, den Begriff „Islamist“ zu verwenden. Ich weiss nicht genau, wann diese „Verwandlung“ eingesetzt hat, denn zunächst dachte ich, dass von den radikalen, den fundamentalistischen Islam-Gläubigen die Rede war – also habe ich mir keine weiteren Gedanken über diesen Begriff, Islamist, gemacht. Später, nach und nach, und vor allem quer durch (fast) alle Medien wurde dieser Begriff immer und immer wieder eingesetzt und gebraucht und zwar für alle Gläubigen des Islam. Egal ob radikal, gemässigt oder einfach, so wie ich Christ bin, per Geburt „gläubig“. Im Grunde wäre an diesem Begriff nichts auszusetzen, da er an sich nur die Tatsache beschreibt, dass sich jemand dem Islam zugehörig fühlt. Allerdings wird dieser Begriff nicht wirklich dazu benutzt, um eben diese Glaubenszugehörigkeit zu beschreiben, nein, man benutzt ihn, um zu radikalisieren und jeden Gläubigen unter(terroristischen) Generalverdacht zu stellen.

Als man die Wörter „Muslim(a)/Moslem(in)“ benutzte, ging es tatsächlich darum, zu beschreiben, in welchem Glauben diese Person zu verorten ist – ohne irgendwelche bösen oder arglistigen Hintergedanken. Man assoziierte damit auch nicht zwangsläufig bzw. in den seltensten Fällen, ausser man gehört(e) zu denen, die den Islam und seine Angehörigen per se und immer schon (vor)verurteilen, die Worte Terror(ismus) und/oder Fundamentalismus. Aber „Radikalisieren“ gehört heute nunmal anscheinend zu den journalistischen Standards – es sei nur nochmal an den „Düsseldorfer Platzsturm“ erinnert, als Fans voreilig aus Freude über den Aufstieg der Fortuna den Platz gestürmt hatten…

Natürlich gibt es genügend fundamentalistische Arschlöcher(in jeder Glaubensrichtung im übrigen), meist reicht ja schon einer, der andere für sich einnimmt, aber diese sind glücklicherweise deutlich in der Minderheit. Würde die Mehrheit der Moslems so sein, wie es oft, auch durch den inflationären Gebrauch des Begriffes „Islamist“, dargestellt wird, würde in diesen Tagen Berlin wohl in Schutt und Asche liegen..

In diesen Tagen…brennt einiges, möglicherweise wegen eines Videos, und es ist nicht richtig. Aber, man weiss und wusste es, dass gewisse Aktionen auch gewisse Reaktionen hervorrufen. Es wurde zu Protesten aufgerufen. Auch zu Mord. Von Menschen mit Einfluss. Einfluss auf einen Teil ihrer jeweiligen Bevölkerung. Menschen, die vielleicht nicht wirklich fundamentalistisch sind, die sich aber so ein Video(wie hier in diesem Fall) zu nutze machen, um andere gegen andere aufzustacheln. Und was wird bei uns getan?? Man plaudert, diskutieren möchte ich das nicht mehr nennen, weil man bei fast jedem Gast inzwischen weiss, was er absondern wird, darüber in sämtlichen Talkshows, kommt irgendwie immer auf das Ergebnis, dass der Islam böse ist und die Gläubigen sich wegen eines Videos(oder wegen einer Karikatur) nicht so haben sollen. Meist wird aber vergessen zu erwähnen, dass es den meisten Gläubigen eh am Allerwertesten vorbeigeht und den Kopf schütteln, ob der durch das Video ausgelösten Proteste… Und man sollte vielleicht auch mal daran denken, dass auf Aktionen Reaktionen folgen und nicht völlig überrascht tun, wenn radikal-fundamentalistisch Gläubige derart auf ein solches Video reagieren. Und wer weiss denn schon, ob dieses Video nicht doch von irgendeiner westlichen, christlich geprägten, Organisation/Regierung in Auftrag gegeben wurde, um der Welt mal wieder zu zeigen, wie radikal der Islam auf so etwas „harmloses“ reagiert…

Wer jetzt meint, er/sie liesse sich nicht so leicht gegen andere aufstacheln, wie einige Islam-Gläubige, dann kann das durchaus sein. Ist bei mir ja(vermutlich?) auch so. Aber denkt an all jene, die sich durch die, von der Bild angezettelten, Anti-Griechenland-Kampagne anstecken liessen. Wahlweise auch die Kampagnen gegen Hartz-IV-Empfänger, die ja, laut Bild alles Betrüger und Schmarotzer sind…uswusf.

Und zu Aktion/Reaktion, wobei ich hier gewalttätige Reaktionen meine: Wenn ich weiss, dass mich mein Gegenüber verprügelt oder dies zumindest versuchen würde, sobald ich irgendetwas Bestimmtes sage oder mache, sollte ich mir schon genau überlegen, ob ich „Lust“ auf die Konsequenzen habe.

Aber macht nur weiter so…immer feste druff!! Nur wundert Euch dann nicht ständig über die Konsequenzen!! Ich verabscheue Gewalt, aber man kann diese auch zu vermeiden helfen, indem man sie nicht ständig heraufbeschwört.

Noch ein Lesetip: Islamischer Aufruhr

Advertisements

Senf dazu geben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s