Schweigende Sieger – Nachtrag

  • 15 Pflichtspielsiege in Folge(Weltrekord sogar) – wie hat man dies nur geschafft, obwohl immer mindestens zwei Spieler in der Anfangsformation standen, die nicht bei der Hymne mitgesungen haben?? Wahrscheinlich deshalb, weil man in den allermeisten Fällen das bessere Team war…
  • Bei Freundschaftsspielen habe ich nicht grossartig nachgeforscht, aber eine Spielaufstellung sticht ins Auge – und zwar jene vom Freundschaftsspiel gegen die Niederlande, denn bei diesem 3:0 – Sieg, vom Boulevard und vielen anderen Fans und Medien fast schon als Sieg eines „Jahrhundert-Teams“ bezeichnet, standen in der Startelf mit Khedira, Boateng, Özil, Aogo und Podolski „unglaubliche“ fünf(!) Spieler, die nicht mitgesungen haben – gewonnen hatte man dennoch.
  • Bei den „grandiosen“ Siegen gegen England(4:1) und Argentinien(4:0) während der WM 2010 standen jeweils vier „Nicht-Sänger“(Khedira, Özil, Podolski, Boateng…mit Ausnahme von Boateng tauchen die anderen drei übrigens fast immer seit der WM 2010 auf) in der Anfangself…

Und jetzt?? Nachdem es versäumt wurde gegen Italien den Weltrekord auf 16 Pflichtspielsiege in Serie auszubauen, man sogar verlor(uiuiui), glauben ein paar ganz Schlaue, vor allem beim ‚Musterblatt für Integration, investigativen Journalismus und pipapo‘(kurz: Bild) die Ursache dafür zu finden, dass Deutschland mit einigen Spielern auflief(wie seit sicheren zwei Jahren schon…), die die Hymne nicht mitgesungen haben…und als wäre das Sommerloch nicht schon gross genug, springen auch schon wieder ein paar Politiker(Bouffier, Herrmann nur um mal die Ersten zu nennen) im Dreieck und vor den Mikrofonen und Kameras herum und fordern eine ‚Mitsingpflicht‘ – dümmer geht’s wohl nimmer!!!

Gut, dass in 4 Wochen Olympia losgeht(falls nicht wie durch ein Wunder ein Deutscher in Wimbledon gewinnt…), dann kann man sich wieder auf Dinge konzentrieren, die zwar nicht unbedingt wichtig sind, aber von diesen völlig unwichtigen und vor allem äußerst unsinnigen ablenken(klar – von wichtigen Dingen wird man auch wieder abgelenkt…Sportereignisse sind  immer wieder gut, um politische Entscheidungen mal so eben ‚am Volk vorbei‘ zu verabschieden). Und wenn es dann vielleicht noch das eine oder andere Gold für ‚uns‘ gibt, macht sich dann auch keiner mehr Gedanken darüber, ob denn der Gold-Behängte bei der Siegerehrung mitsingt, oder doch nur Tränchen verdrückt oder vergiesst – oder wie irre auf seinem Treppchen herumhopst…wenn’s dann noch dazu so kommt, dass man mal wieder ‚Dopingjäger-Jäger‘ Harting nach einem möglichen Sieg feiert – geschenkt!

Zum Abschluss noch ein kleines Szenario(neben denen, in denen Deutschland gegen Italien tatsächlich in Führung gegangen wäre…):

Wie hätte wohl der Boulevard und das ganze Geschmeiss, das sich jetzt über ‚Siegen durch Singen'(Spanier singen übrigens immer noch nicht – was denn auch, so ganz ohne Text^^) definiert, wohl reagiert, bei ansonst gleichen Spielverlauf, wenn zu Spielbeginn der Ball nach Hummels‘ Chance klar und elfmeterwürdig an Pirlos Hand gegangen wäre und des Referees Pfeife wäre stumm geblieben? Ich denke man wäre dann sicher zu dem Schluss gekommen, dass die Italiener nur weiter gekommen sind, weil sie den Schiedsrichter besser bezahlt haben – oder ähnlichen Mist, aber es hätte wohl kaum jemanden gegeben, der es gewagt hätte, diesen unglaublichen Schwachsinn zu verzapfen, dass der Gegner gewonnen habe, weil er beim Absingen der Hymne sich mehr ins Zeug gelegt hat.

Bekommen bei einer Mitsingpflicht die Spieler dann Mikros ans Revers geheftet, damit überprüft werden kann, ob diese auch Textsicherheit vorweisen können?????

+ Lesebefehl

Advertisements

Senf dazu geben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s