Melancholie

Gestern auf Sat1, FC Bayern gegen Real Madrid, einen bemerkenswerten Satz meines momentanen „Lieblings-Fussballreporters“(Vorsicht: Ironie!!) WolffChristoph Fuss vernommen, der, in etwa, so lautete:

(nach einer gelungenen Abwehraktion von Jérôme Boateng…)

„Das hat er klasse gemacht!! Bei Boateng kann es auch mal vorkommen, dass er sich im Strafraum etwas melancholisch verhält!“

Darf ich annehmen, lieber Herr Fuss, dass sie vermutlich, oder doch zumindest eher, lethargisch meinten? Oder meinten sie tatsächlich melancholisch…also schwermütig, traurig, trübsinnig, misstrauisch und/oder kritisch??? (Verlässlichkeit und Selbstbeherrschung werden dem Melancholiker – im positiven Sinne – im übrigen auch zugeschrieben, aber das kann, im Zusammenhang mit ihrem Kommentar, sicher nicht gemeint gewesen sein)

Advertisements

Senf dazu geben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s