Taktische Meisterleistung

Was für ein Schmierentheater bei der sogenannten Suche nach einem Nachfolger von Christian Wulff für das Amt des Bundespräsidenten! Nachdem Grüne und SPD(diese beiden Parteien hab ich früher mal „gerne“ gewählt – momentan bin und bleibe ich Nicht-Wähler) nach wie vor auf Herrn Gauck als Kandidat bestanden haben, wurde wohl die FDP von Frau Merkel instruiert, es diesen beiden(angeblichen) Oppositions-Parteien gleichzutun, damit CDU/CSU (angeblich!!) mit Wut und Empörung darauf reagieren konnten(es wurde in den instrumentalisierten Medien sogar von der grössten Krise in der Koalition gesprochen…), um sich später dann dem (vermeintlichen!!)Wunsch aller und des (angeblich!!) grössten Teils der Bevölkerung zu „beugen“…

Da muss ich Frau Merkel und ihren taktischen Fähigkeiten grössten, allergrössten Respekt zollen, ungern, aber so ist es nunmal.
Nachdem „ihre“ bisherigen zwei Kandidaten gefloppt sind, kann sie sich keinen weiteren Fehlgriff erlauben – also überlässt sie dieses „Risiko“ anderen, obwohl ihr und „ihren“ Parteien von vornherein klar war, dass es auf Gauck hinauslaufen würde(—>Wulff noch im Amt, Gauck taucht ‚plötzlich‘ im Focus auf…wer an Zufall glauben möchte – nur zu!) – und sie ihn durchaus selbst auf den Zettel mit möglichen Kandidaten stehen hatte(darauf stand vermutlich nur dieser Eine) –, aber da man 2010 „dagegen“ war, konnte man ihn ja schlecht selbst ins Spiel bringen.

Der Trick dabei ist, sollte Gauck auch, aus welchen Gründen auch immer, zum Rücktritt genötigt werden, können sie und damit CDU/CSU den schwarzen Peter den anderen Parteien zuschieben und behaupten, dass sie ja von vornherein dagegen gewesen wären… Des weiteren wird sie nun wieder von ihren Haus-und Hofberichterstattern von BILD, Spiegel, ARD, ZDF,…(von eigentlich fast allen Medien) bejubelt und für ihre Einsichts- und Kompromissfähigkeit gelobt werden. Nun hat sie, zusammen mit allen anderen vorschlagsberchtigten Parteien, ihren Wunschkandidaten im Amt – und kaum einer merk(el)t’s!!!

Übrigens, Absagen von „Kandidaten“ wie Herrn Vosskuhle und Norbert Lammert(wäre, falls er denn von den angeblichen Kandidaten jemals in Frage gekommen wäre, meine Wahl gewesen – trotz „schwarzen“ Parteibuchs…) sind vor allem unter dem Gesichtspunkt interessant, dass wohl beide auf keinen „Zettel“ von irgendeinem Entscheidungsträger bei dieser angeblichen Präsidentensuche gestanden haben dürften…Aber wir lassen uns ja inzwischen jeden Scheissdreck von den Medien andrehen – und leider ist(Ausnahmen, wie z.B. ‚monitor‘, sind zwar vorhanden, aber werden in der breiten Öffentlichkeit nicht wahr genommen) keine Besserung in der Medienlandschaft in Sicht…investigativer Journalismus ist für die meisten sogenannten Journalisten doch jetzt schon ein Buch mit sieben Siegeln.

Gauck ist nicht „mein“ Präsident und wird es vermutlich – positive Überraschungen möchte ich nicht komplett ausschliessen – auch zukünftig nicht sein. Vom verfassungschutzrechtlich unbedenklichen PI-Blog(was für ein Hohn!!!) ist Gauck, nach Sarrazin – der jedoch erstaunlicherweise nicht einmal unter den (angeblichen)möglichen Kandidatennamen auftauchte – der am meisten favorisierte Bundespräsident – sowas muss man auch erstmal sacken lassen, aber es sollte manchen, der sich bisher für Gauck ausgesprochen hat, vielleicht dazu bringen, sich Gedanken darüber zu machen, wie es sein kann, dass ein Bundespräsidentenkandidat von einer derartig radikalen Gruppierung unterstützt wird. Aber wozu darüber auch noch aufregen…wenn ich irgendwo ein Auto – aus welchen Gründen auch immer – anzünde, begehe ich – automatisch – eine linksextremistisch motivierte Gewalttat, bringe ich im Gegensatz dazu einen türkischstämmigen Mitbürger um, dann könnte es durchaus sein, dass dies aus rein persönlichen Motiven geschah(selbst wenn ich ein durch und durch dunkelbrauner Nazi wäre) und diese Tat somit nie und nimmer in der Kriminalstatistik als rechtsextrem eingestufte Gewalttat auftauchen würde.

Schöne Zeit noch mit „Eurem“ Jockel, wir sprechen uns dann in 10 Jahren wieder…dann wird wohl der Rösler-Bub sein Nachfolger…

Lesebefehle/tips:

Hier riecht’s nach Gauck

Kandidat der Herzen?

Gauck als mediales Kunstprodukt

„Yes we Gauck“ – Springer hat sich durchgesetzt

Der Demokratie Schaden – des Bloggers Freud‘

Advertisements

Senf dazu geben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s