Grüsse aus Feldkirchen-Westerham

Facebook ist mal wieder ganz, ganz böse und stellt demnächst alle Nutzerprofile auf die Facebook-Chronik(Timeline) um.

Dass die Chronik „Pflicht“ für alle Nutzer werden soll, man sich also nicht zwischen alter und neuer Ansicht entscheiden kann/darf, ist ein Kritikpunkt, dem ich beipflichte. Damit hat es sich aber auch.

Ansonsten werfen die Kritiker, mal wieder, leichtfertig mit Begriffen wie  „Datenschutz“ und „Privatsphäre“ um sich. Ist im Zusammenhang mit der Chronik völliger Unfug, denn auch ohne diese kann und konnte man ein komplettes „Facebook-Leben“ nachverfolgen, sofern es versäumt wurde Postings, Bilder etc. entsprechend selbst zu „privatisieren“, also zu definieren für wen was sichtbar gemacht wird; es dauert, das ist der Unterschied zur Chronik, nur ein paar Mausklicks länger. Zudem hätten sich die Menschen, welche auf „Privatsphäre“ und „Datenschutz“ pochen, von vornherein darauf verzichten müssen, sich überhaupt für ein „soziales Netzwerk“ anzumelden…In einem „sozialen Netzwerk“, ob im Internet oder im echten Leben(Klassengemeinschaften, Arbeitsgemeinschaften, Freundeskreise…), gibt es keine echte Privatsphäre oder echten Datenschutz – denn es wird immer, im Zusammenhang mit der menschlichen Natur, Personen geben, die Details aus dem Leben anderer offenbaren…

Warum Facebook nun mit der Chronik daher kommt, weiss ich auch nicht, aber es geht mit Sicherheit nicht darum, das Leben der Nutzer öffentlicher zu machen, denn egal mit wem man seine Nachrichten etc. teilt, Facebook weiss und merkt sich sowieso „alles“ was die Nutzer so hinterlassen und sammelt diese Informationen auch entsprechend „fleissig“,  – aber diese Entscheidung, dass man etwas hinterlässt, wird einem ja nicht aufgezwungen, sondern geschieht letztlich immer freiwillig – und ob diese Hinterlassenschaften dann öffentlich für jedermann sichtbar sind ist eine Frage der Einstellungen, die man bei seinen Beiträgen vornimmt.

Facebook und diverse amerikanische Behörden wissen inzwischen bestimmt einiges über mich, aber es war und ist meine freie Entscheidung gewesen, Facebook beizutreten und – wie ich es mache – regelmässig mit „Informationen“ zu füttern. Es gibt auch andere Nutzerprofile, dort liest man nie einen Beitrag, weil der Nutzer diese Plattform nur zur „Freundessuche“ nutzt, oder aber auch seine Postings völlig der Öffentlichkeit vorenthält… Die bisherigen Einstellungen(öffentlich,Freunde, benutzerdefiniert etc.), was bereits getätigte Postings angeht, werden mit der Chronik beibehalten, also ändert sich, ausser der Optik und des schnelleren Zugriffs auf ältere Beiträge, im Grunde nicht wirklich etwas. Mir persönlich gefällt die Chronik sehr gut und – eben wegen des schnelleren Zugriffs – ich kann, verglichen mit dem „alten“ Facebook, die Einstellungen für die Sichtbarkeit meiner Beiträge rasend schnell abändern bzw. diese auch löschen(Stichwort: Aktivitätenprotokoll).

Anlässlich der Chronik-Einführung entstehen natürlich auch Facebook-Seiten(!!), die „Gefällt mir“-Klicks von Leuten sammeln, die sich gegen die Chronik stellen, wie die Seite „Gegen die neue FB Chronik„, die von folgendem Info-Text(Stand: 20:49 Uhr) begleitet wird:

Facebook stellt die Profile zwangweise in eine Chronik um(ab dem 30.01.12, jedoch nicht schlagartig sondern per Zufallsprinzip, also wird es bei einigen später sein), bei der man nicht mehr von Privatsphäre reden kann! Die neue Chronik ist total unübersichtlich, durch die 2 Spalten Einteilung. Zudem ist die Seite total vollgestopft mit zu großen Fotos und Textformationen. Deaktivieren kann man sie bislang auch nocht nicht, aber dafür protestieren wir!
Wenn es genug Protest gibt, dann wird die Neuerung wieder eingestampft wie beim Chat. Wir fordern daher, dass Facebook den Usern die Möglichkeit gibt zu wählen, ob man sein altes Profil weiterhin benutzen möchte oder die neue Chronik.

FACEBOOK IST VON UNS ABHÄNGIG UND NICHT UMGEKEHRT! WO BLEIBT DIE MEINUNGSFREIHEIT???
UNSER KOMPLETTES LEBEN IN DER ÖFFENTLICHKEIT? NEIN DANKE!

Teilt diese Seite, diesen Text, was auch immer! Es sollte nicht so weit kommen!

Folgende Anmerkungen dazu:

  1. die Umstellung auf die Chronik, so der aktuelle Stand der Dinge, wird tatsächlich „zwangsweise“ erfolgen
  2. das mit der Privatsphäre hatte ich schon angesprochen – es ändert sich, abgesehen von einer Verringerung der Mausklicks, nichts
  3. die 2-Spalten-Einteilung könnte man, wenn man sich diese Arbeit wirklich machen möchte, durchaus auf eine Spalte umstellen…
  4. die Sache mit den zu grossen Fotos oder Textformationen ist nur eine Frage des persönlichen Geschmacks. Ich denke es wird bei vielen auch erstmal eine Frage der Gewohnheit werden… man sollte nach einem Jahr vielleicht nochmal überprüfen, wie vielen das Layout nicht gefällt
  5. die Möglichkeit sich zwischen altem unbd neuem Profil zu entscheiden, sollte durchaus gegeben werden
  6. die Abhängigkeit von Facebook?? Ich denke, dass es inzwischen sehr wohl so ist, dass verdammt viele Nutzer sich von Facebook abhängig gemacht haben und nicht umgekehrt – und was dies jetzt mit Meinungsfreiheit zu tun haben soll, erschliesst sich mir, in diesem Zusammenhang, überhaupt nicht
  7. sollte es auf Facebook jemanden geben, dessen komplettes Leben in der Öffentlichkeit steht, dann hat der/diejenige sich dies schon selbst zuzuschreiben
  8. hiermit habe ich diesen Text, wie auch immer, geteilt 😉

Update 22:44 Uhr: Als ob jemand von der Seite diesen Artikel gelesen hätte, wurde der Info-Text doch tatsächlich abgeändert in die nicht zu beanstandende Forderung:

Gegen den Chronik-Zwang!______________________________________
Against Timeline Enforcement!____________________________________
Tegen de Timeline dwang!
Yeni Facebook Profil tasarimi karsi!
Contro l’obbligo al nuovo diario fb!
Κατά το καινούργιο Χρονικό στο facebook!
en contra de la cronica obligatoria!
против новый „феисбук хроника!
contre l’obligation du nouveau profil

Update 23:18 Uhr: Info-Text schon wieder geändert… scheinen wohl nicht so recht zu wissen, was sie wirklich wollen 😉 – oder werde ich gestalkt??? Diesmal zitiere ich den Text nicht mehr, u.a. wird wieder die Meinungsfreiheit angesprochen…(die Meinung dagegen zu sein, oder was??? Ansonsten geht’s doch mehr um Entscheidungsfreiheit, ob man die Chronik möchte oder eben nicht – die Meinungsfreiheit bei Facebook ist doch nach wie vor gegeben, obwohl man manchen Schmierfinken, die vor allem auf einschlägigen Seiten ihr Unwesen treiben mal das Handwerk legen sollte), und werde auch nicht mehr über weitere Updates des Info-Textes berichten.

Vielleicht sollte man dann auch gleich noch darangehen dieses Bild zu löschen:

 (Der Verlust eines geliebten Menschen hat an sich hier nix verloren, aber es wird ja niemand gezwungen dort entsprechendes reinzuschreiben, genauso wenig, wie man beispielsweise gezwungen wird sein Geburtsdatum oder – ort preiszugeben)

Von Büchern mit sieben Siegeln sollte man manchesmal die Finger lassen, wenn man Angst davor hat, sich die selbigen zu verbrennen…sei es das Internet, mit all seinen Tücken, „Bestandteile“ desselben, wie Facebook, oder Physik, wie bei mir 😉

Wer übrigens „Lust“ hat, ein mehrere Seiten umfassendes Dossier über sich und seine bei Facebook gespeicherten Daten zu erhalten, sollte mal auf diese Seite gehen…viel Spass beim Lesen!!

Advertisements

Senf dazu geben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s